Inkontinenz-Hose, Gummihosen, Windelhosen für Erwachsene.
Die richtigen Hilfsmittel finden.

Internet-Fachversand für Inkontinenzhilfsmittel, Patientenpflegebedarf und Pflegewäsche
der Firma Hacis-Inkosafe - für Privat- und Firmenkunden.


Inkontinenzhosen, Windelhöschen für Erwachsene

Die Bezeichnung Gummihose ist aus heutiger Sicht nicht mehr ganz richtig, da die jetzt auf dem Markt befindlichen Modelle nur selten aus einem Gummimaterial bestehen. Am häufigsten werden diese Gummihosen heute aus PVC oder einem PE-beschichtetem Material angeboten, daher sind die Begriffe wie Windelhose, Höschenwindel, Inkontinenzhose, Krankenhose, Schutzhose oder Schutzschlüpfer am gebräuchlichsten.


Gummihosen

Echte Gummihosen gibt es heute kaum noch, da sie schon in den 60er Jahren durch die PVC-Schutzhosen abgelöst wurden. Früher bestanden diese Gummihosen häufig aus gummierten Stoff, heute werden sie häufig aus rotem Vollgummi in verschiedenen Ausführungen angeboten. Die Nähte der Gummihosen sind geklebt, genäht oder gelegentlich auch verschweißt und werden sowohl zum Knöpfen als auch zum Schlupfen angeboten. Sie finden heute fast ausschließlich als Fetischartikel Verwendung, in der Krankenpflege und Inkontinenzversorgung spielen sie keine Rolle mehr.

Latex-Schutzhosen

Schutzhosen aus Latex spielen in der Krankenpflege und Inkontinenzversorgung fast keine Rolle, nur als Therapiebadehosen werden sie zum Schutz bei verordneten Bewegungstherapien im Wasser verwendet. Die Nähte dieser Latexhosen werden fast ausschließlich geklebt und als Schlupfhosen angeboten. Wegen des hohen Allergierisikos (Latexallergie) kommen sie praktisch nicht zur Anwendung, hier werden häufig Hosen aus Neopren gefertigt. Ihre Hauptverbreitung haben die Latex-Schutzhosen daher praktisch nur im Fetischbereich.

PVC-Schutzhosen

Die PVC-Hosen sind die wohl am weitesten verbreiteten Schutzhosen, sie sind quasi der direkte Nachfolger der Gummihosen. Die Nähte der PVC-Schutzhosen sind genäht oder Hochfrequenzverschweißt und werden sowohl zum Knöpfen als auch zum Schlupfen angeboten. Das Folienmaterial ist meist nur 0,08 - 0,13 mm stark, überwiegend sehr weich und besitzt zumeist eine glatte Oberfläche. Durch die Vielfalt der angebotenen Modelle findet fast jeder Anwender eine PVC-Schutzhose, die auf seine Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Schutzhosen aus anderen Materialien

Nicht nur aus Gummi, Latex und PVC werden die "Gummihosen" angeboten, heute kommen zunehmend auch andere Materialien zum Einsatz. Je nach Ausführung der Schutzhosen werden gerne Polyester (PET), Polyethylen (PE), Polyurethan (PU), Polyamid (auch als Nylon bekannt), oder seltener mit Naturkautschuk beschichtete Stoffe verwendet. Besonders für alternative Wickel-Systeme in der Säuglingspflege werden Materialien wie etwa Schurwolle, Fleece oder auch Mikrofaser für diese Überhosen eingesetzt. Überhosen aus Schurwolle sind durch ihren Anteil an Wollfett wasserabweisend, aber trotzdem atmungsaktiv und können eine beträchtliche Menge an Flüssigkeit speichern, obwohl sich die Oberfläche trocken anfühlt. Fleece ist ein synthetischer Webpelz aus Polyester, auch die Mikrofasern bestehen häufig aus Polyester. Beide Materialien sind undurchlässig für Flüssigkeiten, wobei sie aber trotzdem atmungsaktiv sind.

Quelle: Artikel Gummihose bei wikipedia.org


Bestellen Sie unseren Versandkatalog mit einer Auswahl an Hygieneartikeln, Inkontienzmaterial, Altenpflegebedarf, Pflegewäsche u.m.

Versandkatalog hier bestellen!